Vier Highlights meiner mechanischen Akkuträger


1.) MK1 (Michael Kopp)

in gelb, rot und blau schimmert die Oberfläche der Tube...


Im Ofen nach ganz bestimmten Zeitabläufen erhitzt erhalten alle Akkuhülsen unterschiedliche Farben (siehe Farbtabelle). Aus einer Vielzahl von Farbnuancen, die mir Michael Kopp mailte, habe ich dann nach langer Qual der Wahl meine "getemperte" Tube gefunden, die mir haptisch und optisch sehr viel Freude macht - von den "inneren Werten" (kein Voltrop!) mal ganz abgesehen, die einfach genial gut sind.

MK1 vom Kopp Design ist einfach schön und sehr aufwendig getempert in den Farben gelb-orange, rötlich und mit blauen Rillen.
MK1 vom Kopp Design ist einfach schön und sehr aufwendig getempert in den Farben gelb-orange, rötlich und mit blauen Rillen.

2.) Change V1 (steampipes) auf dem mecha-bOd (by Leo)

Mit vergoldetem BAVARIA-Glastank hat mein Change V1 an Leos Mecha bOd eine güldene Heimat gefunden.
Mit vergoldetem BAVARIA-Glastank hat mein Change V1 an Leos Mecha bOd eine güldene Heimat gefunden.


Auf dem  teleskopierbaren bOd steckt der geniale Mecha Button.  Er hat einen sog. „Spring push-down“ Mechanismus (eine Feder wird heruntergedrückt), der mich in seiner einfachen und problemlosen Benutzung einfach fasziniert hat:

Eine echt innovative Lösung zur mechanischen Aktivierung des Stromflusses, die sich der Grieche LEO da ausgedacht hat. Der obige Verdampfer-Anschluss wird zusammen mit vier großen Führungsschrauben fixiert und in seiner vertikalen Bewegung zur Stromabgabe wie in Schienen (hin und her) gleitend gehalten.

 

Der Change ist in dieser Version 1 ein neu entwickelter Tank-Selbstwickelverdampfer mit einem Deck, das vielseitig gewickelt und für den Liquidtransport ohne Kurzschlussgefahr mit Stahlseil oder Mesh bestückt werden kann. Er besitzt einen stahlgeschützen 4ml-Glastank, der jegliche Art von Liquid zulässt. Sowohl die Wahl der Luftzufuhr als auch das Befüllen durch ein Loch an der Seite ist wunderbar einfach gelöst worden! Als einziges Manko ist hier nur der ein wenig zu kleine Tank zu bemängeln, da dieser ruckzuck leer sein kann, wenn man viel Dampf produzieren will.




3.) Arnold ( german stil vapor) auf dem ELA ( Super T-Manufaktur)

Der Arnold als Verdampfer ist sehr vielseitig und der ELA von Super-T hat eine geniale Klemmvorrichtung.
Der Arnold als Verdampfer ist sehr vielseitig und der ELA von Super-T hat eine geniale Klemmvorrichtung.

Heiko und Salvatore (Toto)  haben - wie viele "Modder" - erst eimal in kleinem Rahmen begonnen, ihren ARNOLD zu

entwickeln, einen Selbstwickel-Verdampfer mit stahlgeschützem Glastank. Eine Gruppe von Freunden half ihnen dabei, bis dieser tolle Verdampfer in Serie hergestellt werden konnte. (siehe hier ein wenig historisches...) Man kann hier den Draht in vielen Varianten wickeln, da kann jeder auf seinen Geschmack kommen...

und hier gleich das jüngste geniale Geschwisterchen mit meinem ELA-AT in partnerschaftlich-goldener Hülle:

 

Die SUPER-T Manufaktur in den USA hat sich beim Precise-ELA-Akkuträger eine geniale Klemmarretierung ausgedacht, so dass der Akkuwechsel sensationell schnell und unkompliziert (ohne langes Auf- und Zusammenschrauben bei teleskopierten Tube-Hülsen) funktioniert!

 

(Hier ein guter Testbericht im englischen UKVapors-Forum)





4.) Vapor Giant (Medium V2 ) auf dem Labrys (von Babis)

mit einem 26650er Akku auf volle Tubuslänge aufgedreht...


Der Vapor Giant Mini ist ein österreichischer Selbstwickelverdampfer und leicht von oben zu befüllen. Er bekommt durch großzügige Öffnungen wunderbar dosierbar die nötige Luftzufuhr und auch die Liquidzufuhr kann leicht von oben mit einem Schraubenzieher reguliert werden. Die neue Version 2.5 wurde in vielen Details überarbeitet und ist als Verdampfer nach dem "Kaifunprinzip" einfach zu wickeln. Der Tank hat ein Volumen von ca.6ml und kann entweder in der Polycarbonat- oder Glas-Tank Version erworben werden, der mit hübschen Fensterchen zur Liquidkontrolle in einem Stahlmantel geschütz wird -

siehe nächstes Bild mit dem kleinen und großen Tank:

Vapor Giant: Glas-Stahltank mit einer Größe von 10 ml und 5,6 ml
Vapor Giant: Glas-Stahltank mit einer Größe von 10 ml und 5,6 ml

Durch einen Zufall bekam ich einen Hinweis zu diesem außergewöhnlichen Akkuträger namens LABRYS, den ein Friseur entworfen und in einer nur sehr kleinen Auflage hergestellt hat. Die Tube besteht aus Aluminium und die vergoldeten Enden (TopCap samt Poposchalter) können wahlweise vertauscht werden. Egal nun, wo man nun feuert - ob oben am Verdampfer oder unten am Ende der Tube: Solch eine genial-leichtgängige Powerfunktion (in alle Richtungen auslösbar) habe ich in dieser Form noch nie gesehen.

(Da Babis aus Kreta kommt, nannte er seine Erfindung nach dem minoischen Kultgerät in Form einer Doppelaxt = Labrys)

Durch die dickeren 26500 oder 26650er Akkus kann man damit sehr lange feuern und ohne nennenswerten Voltrop loslegen wie eine Rakete !

 

Der mechanische LABRYS-Mod von Babis hat eine geniale Feuerfunktion, die in jeder Richtung leicht ausgelöst werden kann.
Der mechanische LABRYS-Mod von Babis hat eine geniale Feuerfunktion, die in jeder Richtung leicht ausgelöst werden kann.