meine ersten drei Holzmods (2015):

1.) die "DAMPFENTE"


privat hergestellter Holzmod (die DAMPFENTE) mit dem DNA30 chip von EVOLV
privat hergestellter Holzmod (die DAMPFENTE) mit dem DNA30 chip von EVOLV

Durch Zufall entdeckte ich in einem Dampferforum diesen schönen Holzmod. Schnell hatte ich die Adresse des Erbauers Micha recherchiert und bin mit ihm in einen netten Mailkontakt gekommen. Er ist auch Lehrer wie ich es mal war. Er hat sich in seinem häuslichen Hobbykeller eine CNC-Maschine installiert, mi der er viele nützliche Dinge (für Haushalt, Schule und  Freizeit) fräsen kann - u. a. als Dampfer dann natürlich auch Mods wie diesen, den er aufgrund seiner Form "Dampfente" taufte.

 

Nach einiger Zeit war Micha bereit, mir auch solch ein Exemplar aus Nussbaumholz zu bauen, was dann in den Oktoberferien 2014 geschah. Aus allen Bildern seiner Produktion habe ich nun die interessantesten Fotos für eine Bilderschau ausgewählt, um das Entstehen dieser "DAMPFENTE" mitverfolgen zu können - von der CAD-Zeichnung bis zum fertigen Modell, in welches Micha abschließend einen DNA30-Chip von EVOLV eingebaute:

 

 

Hier nun eine Bilderschau zur Entstehung meiner "DAMPFENTE", welche Micha während des Arbeitsprozesses gemacht hat:

Die "Dampfente"   mitten im Kreise ihrer liebsten, mechanisch und elektronisch geregelten Mods: Welch ein grandioser Empfang und viel Freude, dass sie wieder in Bernies "DAMPFERFLOTTE" weilt!

 Die "Dampfente"   mitten im Kreise ihrer liebsten, mechanisch und elektronisch geregelten Mods:

Welch ein grandioser Empfang und viel Freude, dass sie (nach einer Reparatur) wieder in Bernies "DAMPFERFLOTTE" weilt!


2.) THE MOR CRANN von Lee Ash

 

 

... ein Mod aus Olivenholz, den Lee Ash  in England angefertigt hat:

 

The Mor Crann, ein mechanischer Holzmod von Lee As
The Mor Crann, ein mechanischer Holzmod von Lee Ash

Der "More Crann Holzmod" von Lee Ash besteht aus einem massiven Holzrohr für 18650er Akkus. Jeder Mod ist nicht furniert, sondern wurde aus einem massiven Holzstück mit einer Wandstärke von 2 mm herausgebohrt. In diese Holzröhre wird ein durchlaufendes Messingrohr von 1,6 mm eingepresst und fest mit dem Holz verbunden.
Weitere schöne Hölzer zahlreicher Baumarten können auf seinen Webseiten ausgewählt werden.
Um eine widerstandsfähige Wandstärke des Holzes über dem 1,6 mm Messingrohr zu erreichen, musste der Mod insgesamt dicker werden. Da das Rohr am Ende einen Durchmesser von 25,5 mm hat, kann man konische TopCaps bestellen, um seinen Verdampfer spalt- und nahtlos anschrauben zu können.
Der Magnet-Schalter am anderen Ende dieser Holztube arbeitet sehr zuverlässig. Er ist einfach zur Säuberung zu demontieren und hat einen sehr kurzen Auslöseweg. Übrigens: Es werden hier weder Federn oder Drähte verbaut, noch gibt es am Messingkörper irgendwelche Lötstellen.
Da für Lee Ash Ästhetik ein wichtiger Aspekt ist, wird die Maserung der Holzart, die man gewählt hat – in meinem Fall das Holz der Spanischen Olive – am Ende noch mit einem seidigen Firnis überzogen, was die Maserung schön sichtbar macht und eine gehärtete Oberfläche bildet, die man beim Dampfen sehr gerne anfasst.

Leider ist nach kurzer Zeit wohl Liquid in deas lasierte Holz eingedrungen, so dass ich nach kurzer Diskussion mit Lee dieser mir einen neuen Tubus zuschickte (Garantiefall), der nun hoffentlich besser vor diesem unschönen Liquideindringen geschützt ist...

Hier nun die Kombi mit diesem neuen Holztubus:


3.) Purple Orchid-Pfeife

 

Pfeife aus Walnussholz von Limelight aus Serbien,

an welcher als Verdampfer der kleine Flash e Vapor VS steckt:

 

limelight-Holzpfeife, ein Holzmod aus Serbien mit dem FeV-VS als Verdampfer
limelight-Holzpfeife, ein Holzmod aus Serbien mit dem FeV-VS als Verdampfer

Wie bei der Dampfente habe ich diese Pfeife bei einem Dampfertreff entdeckt und war sofort darin verliebt. Schnell wurde die Manufaktur in Serbien gefunden und unter vielen Varianten diese Form bestellt.

Der Pfeifenkopf aus Walnussholz dient als Batteriefach (für 18500er Akkus)  und hat oben einen Aluminiumdeckel als Schalter (mit einem Auslöseknopf aus Holz), während der Verdampfer mit einem Versatzstück am Holz angeschraubt werden kann, so dass man das Gewinde überhaupt nicht wahrnimmt.  Da auch mein (jetzt) benutzter „Kaifun-light“  (siehe Bild unten) eine recht glatte Form hat, verläuft der Blick nahtlos von der Spitze des langen Mundstücks über den Verdampfer bis zum Holzkopf in einer kaum unterbrochenen, glatten Linie, was in meinen Augen sehr edel aussieht.


Jeder Pfeifenkopf wird als ein maßgeschneidertes Stück vom Handwerker auf dem (an der Luft lange getrockneten)  Holzblock neu gezeichnet bzw. entworfen, von Hand geschnitzt und poliert, so dass hier immer ein sehr individuelles Unikat entsteht.
Der Schalter ist aus Aluminium und bekommt durch Polieren oder Bürsten sein gewähltes Finish. Zum Schutz verwendet man hier noch eine spezielle Technik, um alle inneren Messingteile zu laminieren, damit diese Anschlussteilen robust ein Leben lang beansprucht werden können. 


So wirkt dieses Zusammenspiel von Holz und Aluminium wie ein wunderschönes Kunstwerk, in dem Technik und Eleganz miteinander bestens harmonieren. Wenn man dann etwa 1-2 Monate auf die Anfertigung gewartet hat, bekommt man ein Foto geschickt, um am Ende dem Werk zuzustimmen oder noch Änderungswünsche in Auftrag zu geben. Danach aber steht einer Auslieferung nichts mehr im Wege und die Freude ist riesig, wenn man damit letztendlich zu Hause seine Dampfpremiere zelebrieren kann…

limelight-Pfeife - hier mit meinem jetzigen Kaufun-light im Longmode
limelight-Pfeife - hier mit meinem jetzigen Kaufun-light im Longmode

drei weitere Neuzugänge in 2016:

Woodpecker von SaRuMods
Woodpecker von SaRu Mods in Olivenholz
Vamoir-Holzmod
Vampir-Holzmod

Der Wiener Woodpecker-Holzmod (links und unten) von SaRuMods) ist eine hauchdünne Holzhülse, mit einem raffiniertem Magnetschalter versehen und sieht sehr gut auf jedem Verdampfer aus (nahtloser hybridähnlicher Übergang zum Verdampfer!). Nicht nur mit dem 32,5 mm Durchmesser und einem 26650er Akku kommt man gut und gerne am Feierabend aus - sondern auch der VD aus Zebranoholz (unten) ist in seiner schlanken  Form mit 22mm Durchmesser sowohl eine Augenweide als auch haptisch ein Genuss.

 

Den Vampire-Holzmod (rechts) - mit ins Holz gelaserten Motiven habe ich als Preis am vergangenen Weihnachtstürchen-Wettbebewerb 2016 beim DTF gewonnen - netterweise gesponsert vom Händler  WannaVapor, auch ein schöner Holzmod!

 

SaRuMods Woodpecker in Zebranoholz mit meinem Change V1
SaRuMods Woodpecker in Zebranoholz mit meinem Change V1

ein weiterer Holzmod in 2017

STEAMBOY ist ein kleines Familienunternehmen, das 2011 in der Tschechischen Republik gegründet wurde.
Nach der Stormbox MK II ist mein Holzmod (StormBox MK III) eine Weiterentwicklung. Alle Mods sind immer Unikate, entworfen und in jedem Detail von Hand persönlich zusammengebaut.
STEAMBOY legt Wert auf eine sorgfältige Auswahl von hochwertigen Materialien, um eine lange Haltbarkeit und Biokompatibilität zu gewährleisten. Es wird mir eine lebenslange Garantie samt kostenlosem Service garantiert....


Meine STORMBOX MK III hat einen handgefertigten Edelstahlrahmen und um das Akkufach einen Holzgriff aus Wurzelholz. Hier können 26650 Batterie (jeglicher Größe) genutzt werden.
Der 510er Anschluss ist gefedert und auch aus Edelstahl. Die Batteriekappe besteht aus gut leitendem Messing. Sowohl die Feuer- als auch die Plus / Minus-Tasten sind ebenfalls aus Edelstahl, um den DNA75 von EVOLV zu steuern. Zum Aufladen wurde ein 1000mA USB - Anschluss verbaut.
Der Holzgriffkörper ist aus echtem Walnusswurzelholz entstanden und wurde nach handwerklicher Bearbeitung und Anpassung an den Edelstahlrahmen kontrastreich eingefärbt, handpoliert und am Ende mit einem hochglänzenden Shellack-Finish versehen. (Es wurde kein stabilisertes Holz verwendet!)